Round Table PSW: Speichertechnologie im großen Stil

Voith Hydro

Der Round Table Pumpspeicherwerke bemüht sich gemeinsam mit wichtigen Betreibern auf die schwierige Situation von Pumpspeicherwerken hinzuweisen und Lösungen aufzuzeigen.

In Gesprächen mit den Bundesländern und mit den im Bundestag ver­tretenen Parteien ist es gelungen, die Bedeu­tung der PSW als derzeit einzige verfügbare Großspeichertechnologie für die Versorgungssi­cherheit aufzuzeigen.
Neben dem Bestandserhalt ist, wie dies zuletzt auch der Szenariorahmen für den Netzentwicklungsplan erneut gezeigt hat, auch die Weiterentwicklung der noch vorhande­nen Potenziale in Deutschland dringend erforder­lich.
Die mehr als 4.000 MW an PSW­Projekten, die sich in unterschiedlichen Phasen des Genehmigungsverfahrens befinden, benötigen bald klare politische Signale, dass ein wirtschaftlicher Betrieb ab Mitte des nächsten Jahrzehnts mög­lich ist. Sonst würden viele der Projekte gestoppt und wären kurzfristig kaum wieder zu reaktivie­ren.
Auch für die herstellende Industrie würde sich die Frage stellen, ob das überwiegend in Europa liegende Know-how weiter vorgehalten werden kann. Der Hauptleittragende wäre aber letztlich das Stromsystem selbst, weil trotz wachsender Anforderungen die Pumpspeicher zurückgehen würden.