VDMA Power Systems begrüßt Verständigung bei EEG-Eigenversorgung für KWK-Neuanlagen

Caterpillar Energy Solutions

Für die EEG-Eigenversorgung für Neuanlagen im Bereich der Kraftwärmekopplung (KWK) wurde eine Grundsatzeinigung erzielt.

Der Fachverband VDMA Power Systems begrüßt die Grundsatzeinigung zwischen Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager bezüglich der EEG-Eigenversorgung für Neuanlagen im Bereich der Kraftwärmekopplung (KWK). Dies betrifft Anlagen, die ab August 2014 in Betrieb genommen wurden. Die Reduzierung der EEG-Umlage für die Eigenversorgung aus Kraftwärmekopplung war seit dem 1. Januar 2018 weggefallen, so dass Unternehmen mit erhöhten Umlageforderungen konfrontiert waren und das Neuanlagengeschäft deutlich eingebrochen ist.

„Die ersten Eckpunkte der Einigung sind positiv, und wir begrüßen vor allem die rückwirkende Regelung zum 1. Januar 2018. Die finale Genehmigung durch die EU-Kommission und die erforderliche gesetzliche Umsetzung muss nun schnellstmöglich erfolgen. Wichtig ist, dass es zukünftig nicht noch einmal zu einer solchen Hängepartie kommt. Um Investitionssicherheit für die Industrie zu gewährleisten benötigen wir eine saubere Gesetzgebung anstelle von Schnellschüssen“, kommentiert Matthias Zelinger, Geschäftsführer VDMA Power Systems, die erzielte Einigung.


Über VDMA Power Systems
VDMA Power Systems ist ein Fachverband des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA e.V. Der Fachverband vertritt im In- und Ausland die Interessen der Hersteller von Windenergie- und Wasserkraftanlagen, Brennstoffzellen, Gas-/Dampfturbinen und -anlagen sowie Motorenanlagen. Für sie alle dient VDMA Power Systems als Informations- und Kommunikationsplattform für alle Themen der Branchen wie Energiepolitik, Gesetzgebung, Marktanalysen, Messen, Normung, Standardisierung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Über VDMA e.V.
Der VDMA vertritt mehr als 3.200 Mitgliedsunternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit 1,35 Millionen Erwerbstätigen im Inland und einem Umsatz von 224 Milliarden Euro (2017) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.

 

Downloads