Parlamentarisches Frühstück zum Thema Pumpspeicher

VDMA

Neue EU-Richtlinie: Energiespeicher sollen künftig als eigenständiges Element im Energierecht definiert werden

Gemeinsam mit dem BDEW veranstaltete der VDMA in der letzten Woche einen Roundtable zum Thema Pumpspeicherkraftwerke in Berlin. Mit Parlamentariern verschiedener Fraktionen wurde über das Thema „Das neue EU-Recht: Speicher und Flexibilität für die Energie der Zukunft“ diskutiert.

Die kommende EU-Richtlinie zum Elektrizitätsbinnenmarkt soll erstmals die Energiespeicher als eigenständiges Element im Energierecht gleichrangig zu Erzeugung, Transport und Verbrauch elektrischer Energie definieren. Die sich hieraus ergebenden Konsequenzen für die deutsche Gesetzgebung standen im Mittelpunkt des Gesprächs.

Es bestand Einigkeit, dass die Bedeutung der unterschiedlichen Speichertechnologien wachse, da sie eine wichtige Säule für die Bereitstellung von Flexibilität für das zukünftige Energiesystem mit einem steigenden Anteil erneuerbarer Energien darstellten. Durch die eigenständige Speicherdefinition schafft der neue europäische Rechtsrahmen, der voraussichtlich ab 2020 auch in Deutschland umgesetzt werden muss, die Chance, Pumpspeicher grundlegend von Letztverbrauchern zu unterscheiden.

Das Gespräch soll fortgesetzt werden, sobald die Umsetzung ins deutsche Recht konkret ansteht.