VDMA Power Systems ist Partner der Rostock Wind

eno energy GmbH

Das Branchenforum für die Onshore-Windenergie Rostock Wind findet am 9. August 2019 bereits zum achten Mal statt.

Im Rahmen der Rostock Wind werden Vorträge zu den Themenbereichen Planung, Finanzierung und Technik angeboten. Die etablierte Veranstaltung hat eine hohe regionale Bedeutung im Nordosten Deutschlands. Sie unterstützt das Engagement der Landesregierung für mehr Akzeptanz und regionale Wertschöpfung in der Windindustrie, das mit dem Bürger- und Gemeindenbeteiligungsgesetz im Mai 2016 beschlossen wurde. Mit dem Gesetz werden Projektträger verpflichtet, für neue Windparks eine haftungsbeschränkte Gesellschaft zu gründen und Anteile von mindestens 20 Prozent den unmittelbaren Nachbarn dieser Gesellschaft zur Beteiligung anzubieten.

Zum Erreichen der klimapolitischen Ziele der Bundesregierung ist die Akzeptanzsteigerung für Windenergie von großer Bedeutung. In einer Zeit, in der Windkraft kommerziell immer wettbewerbsfähiger wird, ist der Ausbau der Windenergie an Land in Deutschland ins Stocken geraten. Zwar gehen aktuell wieder etwas mehr Projekte in die Genehmigungen, sie kommen jedoch zu spät aus den Genehmigungsverfahren heraus und werden meistens mit langen Fristen beklagt.

Damit die Wertschöpfung auch weiterhin in Deutschland bleibt, wird ein klares Signal der Bundesregierung sowie der Länder benötigt, dass Zubau künftig stattfinden soll. In Rostock werden die wichtigen Debatten hierzu regional geführt. Vertieft werden sie dann bei der HUSUM Wind, der nationalen Leitmesse für Windenergie, im September.