Green New Deal-Konzept: Energieanlagenbau steht mit erprobten Lösungen und neuen Ansätzen bereit

Shutterstock

Zu dem heute von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vorgestellten Green New Deal sagt Matthias Zelinger, Geschäftsführer VDMA Power Systems:

„Das Konzept des Green New Deal hat eine große Bedeutung für Gesellschaft und Wirtschaft, denn er zielt auf einen sehr umfassenden Umbau der Politikziele und der Lebensbedingungen jedes einzelnen ab. Die Umsetzung wäre zweifellos ein großer Beitrag zur Erfüllung des Pariser Klimaschutz-Vertrags.

Unter den vielen Ansätzen sticht das Ziel der Klimaneutralität Europas bis zum Jahr 2050 heraus. Es bietet viele ökonomische Chancen gerade auch im Energiebereich und diese nicht nur in Europa, sondern auch für einen starken Export. Gleichzeitig erfordert die Klimaneutralität Europas eine Anpassung und Überarbeitung der Energie- und Klimaziele - hier sind Brüche zu vermeiden und zeitliche Schritte sauber zu formulieren.

Unsere Branche sieht im Green New Deal - bei allen Risiken, die in den kommenden Monaten sicher zu diskutieren sind - die Chance, harmonisierte, marktorientierte und technologieneutrale Bedingungen für Klimaschutz zu schaffen und so gleichzeitig Industrie und Arbeitsplätze in Europa zu erhalten. Selbstverständlich benötigen große zusätzliche Investitionen Rahmenbedingungen, die Kapital zugänglich machen. Hier müssen neue Instrumente geschaffen werden, gerade auch im Wettbewerb mit anderen Wirtschaftsräumen.

Der Forderung nach gesteigerter Energieeffizienz sowie der Entwicklung eines Stromsektors, der weitgehend auf erneuerbaren Quellen basiert, ergänzt durch den schnellen Ausstieg aus Kohle und der Dekarbonisierung von Gas steht der Energieanlagenbau positiv gegenüber. Die Branche steht mit erprobten Lösungen und neuen Ansätzen bereit. Ihr Einsatz braucht nun aber klare Perspektiven.

Wichtig ist aber auch, dass Klimaneutralität wegen unvermeidlicher Emissionen in einigen industriellen Prozessen und in der Landwirtschaft nicht nur durch Emissionsvermeidung erreicht werden kann, sondern Klimagase auch der Atmosphäre entnommen werden müssen. Die Entwicklung von solchen Treibhausgassenken - sei es durch die stoffliche Verwendung von CO2, durch die dauerhafte Speicherung oder auch durch Aufforstung - rücken zusätzlich in den Fokus.“

Downloads