Vergleich der europäischen und deutschen Wasserstoffstrategie

Shutterstock

Mit der Veröffentlichung der europäischen Wasserstoffstrategie im Juli 2020 bietet sich der direkte Vergleich mit dem im Juni 2020 erschienenen deutschen Pendant an. Während eine weitestgehende Ähnlichkeit der Strategien herrscht, besteht doch an bedeutender Stelle ein markanter Unterschied.

Während die EU mit ambitionierten 80 GW Elektrolysekapazität – davon 40 GW in der Europäischen Union – bis 2030 aufwartet und sich ein Zwischenziel von 6 GW bis 2024 setzt, bleibt Deutschland mit 5 GW Elektrolyseleistung bis 2030 hinter den Erwartungen des VDMA zurück. Das Ziel ein Zertifizierungssystem für die verschiedenen Wasserstoff-Produktionspfade einzurichten begrüßen wir hingegen.

Die komplette Bewertung aus Sicht des VDMA Power Systems, sowie eine übersichtliche Gegenüberstellung der beiden Strategien, erhalten Sie als Mitglied des VDMA im Dokument anbei. Wie bereits aus unseren Studienanalysen bekannt, erfolgt auch hier unsere Analyse mit einem Fokus auf die Auswirkungen der politischen Vorhaben auf den Energieanlagenbau.

Downloads